14. Magdeburger Drachenbootfestival 2017

„Jawoll“ – Krautschöpfen auf dem Salbker See

 

Am 05.08.2017 pilgerten wir mit 21 SpreeCoyoten nach Magdeburg zum 14. Drachenboot Festival.

Dass der Salbker See recht klein und nicht besonders tief ist, wussten wir schon. Dass er jetzt aber zur Zucht von Algen genutzt wird, war neu. Bergeweise türmte sich die Ernte am Ufer, aber das Kraut wächst anscheinend unendlich nach, so dass die Paddel des Öfteren hübsch dekoriert aus dem Wasser kamen.

 

Dennoch gab es viele spannende Rennen. Am Samstag ging es zuerst auf die 200m-Strecke. Der erste Vorlauf lief mit 48.464 sec. gut. Im zweiten Vorlauf konnten wir mit 49.401 sec. eine ähnlich gute Zeit erreichen. Im Halbfinale lagen wir vorne, als die rechts von uns gestarteten Paddler von KC Hameln United auf Kuschelkurs gingen, in unsere Bahn fuhren und uns letztendlich rammten. Damit war es nur der zweite Platz mit 50.104 sec., aber der Einzug ins Finale der Premiumklasse war trotzdem sicher.

 

Im Finale wurde es dann richtig spannend und erst sah es auch von außen so aus, als hätten wir gewonnen. Eine für uns nicht ganz nachvollziehbare Auswertung des Zielfotos ergab dann aber den Sieg für Sprulde United mit 47.809 sec. und den zweiten Platz für uns mit 47.826 sec. Glückwunsch an die Sprulde-Paddler!

 

Am Abend ging das fröhliche Krautschöpfen bei der Salbker Meile dann weiter. Auf einem Kurs von ca. 1.000 m waren wir dann wieder in unserem Element und konnten diese mit 4.41.379 min. für uns entscheiden. Jawoll, geht doch!

Nach einem spannenden, fröhlichen Tag wurde nach der Siegerehrung noch gegrillt und gefeiert, um dann nach einer recht kurzen Nacht am Sonntag auf der 500m-Spezial-Strecke nochmal anzugreifen.

 

Die Machdeburjer hatten sich für dieses Jahr überlegt, uns die Strecke einmal mit einer Links- und einmal mit einer Rechtswende fahren zu lassen. Mit unserer tollen Steuerfrau der Machdeburjer sollte aber auch das kein Problem sein. Im ersten Lauf mit der Linkswende konnten wir die schnellste Zeit mit 1.58.851 min. einfahren.  Mit der richtigen Technik und Superwoman auf dem Steuer war auch der zweite Lauf mit 2.00.072 min. gut gelungen.

In der Addition, mit einem Vorsprung von ca. 6 sec., hieß das, jawoll, Platz 1. vor Sprulde United und dem KC Hameln United.

 

Glückwusch an alle Platzierten und danke für spannende Wettkämpfe.

 

Ein großes Dankeschön an die Veranstalter für zwei gut organisierte Wettkampftage und noch eine gute Ernte!!!

 

Marion