Coyote Erfolge Avatar neu

Willkommen bei uns SpreeCoyoten

 

2006 gegründet und seit 2007 dabei, die Wasser der Region als Mitglieder der BSG Pneumant Fürstenwalde unsicher zu machen.

Durch die Unterstützung der BSG konnten wir unsere Unternehmungen ausbauen und uns bei verschiedenen überrergionalen Veranstaltungen verwirklichen.

Unsere größten Erfolge sind mit dem Standardboot der Erste Platz über 200m (2015) und der Dritte Platz über 500m (2014) bei den Deutschen Drachenbootmeisterschaften im Bereich Breitensport und im Smallboat der Zweite Platz über 2.000m (2016) in der Kategorie Premium Mixed.

Einen ersten Eindruck von unserer Truppe könnt Ihr Euch in der Mitgliederübersicht und in unserer Bildergalerie verschaffen. Vielleicht gehört Ihr bald schon dazu.

Solltet Ihr Interesse haben, diesen tollen Teamsport einmal auszuprobieren, heißen wir euch zu einem Schnuppertraining herzlich willkommen. Es ist egal, ob Ihr schon Erfahrung habt; die Technik erlernt man recht schnell.

Viel Spaß beim Stöbern auf unserer Homepage und hoffentlich bis bald, beim Training.

… übrigens, wer Interesse hat, kann dienstags und donnerstags (18:45 Uhr) oder sonntags um 13:45 Uhr am Rudergelände (Altstadt) vorbeischauen – wir suchen noch motivierte Mitstreiter/innen.

 

!! WANTED !!

 

Die SpreeCoyoten suchen Paddler für die Etablierung eines eigenen Juniorenteams, das an Wettkämpfen und Meisterschaften teilnimmt. Wenn ihr Interesse haben solltet, seid nur nicht schüchtern und kommt einfach zu den o.g. Zeiten zum Training.

Fragt nach Andy, Güh oder Daniel.

 

h

Hinweis:   Bei den verlinkten Facebook- und YouTube-Seiten handelt es Mehr >

MD 2016

Drachenbootfestival Magdeburg 2016

Magdeburg oder der Zauber mit der 3

 

Zum 3. Mal nun fuhren wir schon nach Magdeburg an den Salbker See, um uns wieder über 200m, 500m und der Salbker Meile mit 42 Teams ( Teilnahmerekord ) zu messen.

Nach der Anreise am Samstag, dem Zeltaufbau und nachdem wir uns eingerichtet haben, stellten wir uns mental auf die 1. Strecke des Tages, den 200m, ein.

4 x traten wir diese Distanz an:  in den beiden Vorläufen konnten wir mit Köpfchen kraftsparend fahren. Im Halbfinale trafen wir erstmals auf gleichwertige Gegner. Hier setzten wir uns gegen die Spreepoint Dragons durch und kamen als Erste ins Ziel. Im Finale konnten wir mit einer tollen Zeit von 47,3 wiederum die Spreepoint Dragons sowie den KC Hameln hinter uns lassen.

So, den 1. Pokal hatten wir schon mal!

 

Um 19.50 Uhr ging es für uns über die 2. Strecke des Tages: der Salbker Meile. (mehr …)

Vizemeister über 2.000m

Die SpreeCoyoten sind Deutscher Vizemeister über 2.000m.

Ein sagenhaftes und wunderbares Wochenende liegt hinter den SpreeCoyoten!

Nach der gelungenen Generalprobe in Fürstenwalde machten sich die SpreeCoyoten auf den Weg nach Schwerin zur Deutschen Drachenboot Meisterschaft 2016 im Racingboat (10er).

Ein 2 tägiger sportlicher Kraftakt in den Wettkampfklassen Premier Mixed und Ü 50 lag vor uns.

Natürlich waren die Gegner hier stärker als in Fürstenwalde, aber wir waren gut vorbereitet – im Winter wurden im Kraftraum Gewichte gestemmt und auf dem Wasser im Drachenboot oder Outrigger viele Kilometer gepaddelt.

Der Muskelkater nach den Trainings hat sich ausgezahlt: völlig unerwartet erreichten die SpreeCoyoten 1x Silber und 2x Vierter sowie 1 Sechster und ein 10. Platz!

Eine starke Leistung der beiden Teams!

Trotz dieser Anstrengung war es super harmonisch, jeder hat auch neben den Rennen mit angepackt. Natürlich sollten wir die kleinen und großen Helfer im Hintergrund nicht vergessen: Die Zimmerbucher, Verpflegungsbeauftragten, Transporthelfer, Zeltauf- und -abbauer, die Kinderbetreuer zu Hause, die Teamtransporter, Blitzerwarner, die Paddelhalter, die Abklatscher usw. Danke! Ohne Euch ist so ein Wochenende nicht möglich! Hier zeigt sich ein tolles Team!

PS:           Die SpreeCoyoten suchen für ein Jugendteam Paddler, die auch überregional an großen Regatten und an

deutschen Meisterschaften teilnehmen möchten.

 

Mehr >
IMG_2668

Füwa-Race 2016

Übung macht den Meister …

unter diesem Motto wollten wir das Füwa-Race-Wochenende nutzen und unser neues 10er Racing-Boot im Wettkampf erproben. Schließlich sind wir schon am nächsten Wochenende in Schwerin bei den Deutschen Meisterschaften als erstes Fürstenwalder Team dabei, um erste Erfahrungen in dieser regional noch sehr selten bei Regatten gesehenen Bootsklasse zu sammeln. Dank der Füwa-Race-Organisatoren konnten wir unseren Plan tatsächlich in Angriff nehmen. Herzlichen Dank dafür und auch den Teams, die sich mit uns – dem vermeintlich schwächeren 10er Boot – im Wettkampf maßen.

Zunächst ging es am Freitagabend mit dem bei vielen Paddlern ungeliebten langen Kanten los (man mag es kaum glauben, aber solche sitzen auch bei uns im Boot). Das besondere dieses Rennens ist die nächtliche Atmosphäre und die Gespanntheit der Teilnehmer, die man seit vielen Jahren immer wieder spürt. (mehr …)

Köpenick 2016

15. Köpenicker Drachenbootcup

 

Bei hervorragenden äußeren Bedingungen starteten wir am Wochenende beim 15. Köpenicker Drachenbootcup. Über 200m konnten wir, wie übrigens auch über die 1000m, ein Top-Ergebnis einfahren.

Beide Strecken endeten für uns mit Rang 2! – hinter dem, an diesem Tag von Niemanden schlagbaren polnischen Team Spojnia Warszawa. Das ist nach Königs Wusterhausen wieder ein schönes Ergebnis und ein perfekter Saisoneinstieg.

IMG_9172

Neue Mühle 2016

Alles wieder auf Anfang!

Fast schon traditionell beginnen wir die „Sprintsaison“ mit dem Drachenbootcup im Strandbad Neue Mühle in Königs Wusterhausen. Eine Drachenbootregatta, die wirklich seit vielen Jahren ein Top-Event in der Region ist. Und das nicht nur, weil mal wieder bestes Wetter bestellt war. Das Fahrerlager wie immer üppig und sehr imposant anzusehen, stieß platzmäßig wohl wieder an seine Grenzen. Dazu noch beste Organisation. Da wundert es auch niemanden, dass es neben den vielen Spaß-Teams auch die Besten der Region hierhin, zum ersten Schaulaufen und Kräftemessen der Saison zog.

Doch schauen wir erst mal ein paar Jahre zurück! Die etwas „Älteren“ Coyoten erinnern sich bestimmt noch gerne an den 8. Drachenbootcup am 17.05.2008. Hier konnten wir uns nämlich das allererste Mal als Spreecoyoten überhaupt als Sieger feiern lassen. Damals, erst in unserer 2. Drachenbootsaison und noch als „blutige Anfänger“ unterwegs, konnten wir hier den Fun-Cup gewinnen. (mehr …)

IMG_1924

Saisonauftakt beim Longrace in Blossin

 

 

Zum Saisonstart ging es am Samstag zum Longrace zu den Pneumant Dragon nach Blossin. Nach der langen Winterpause waren alle froh, wieder draußen zu paddeln, auch wenn 12 km zum Auftakt schon ganz schön krass sind. Für einige Coyoten war es die erste Langstreckenregatta, aber alle stellten sich tapfer der Herausforderung. Auch wenn einige Paddler auf der falschen Seite sitzen mussten und nur 19 Plätze besetzt waren, war klar, dass wir kämpfen würden.

Der Renntag fing auch richtig gut an, wir hatten (mehr …)

IMG-WA00013

Eine gelungene Überraschung…

… seit Wochen stand da im Forum Andys geheimnisvoller Satz: „…gemütliches Zusammensitzen und eine kleine Überraschung….“ Trotz löchern von allen Seiten hielten Weihnachtsmann Andy und seine Wichtel dicht und wir mussten echt bis Tag X warten …unglaublich! Nun war es endlich soweit. Bei leckerem Kuchen, Würstchen und Glühwein saßen wir am Feuer und jeder dachte: Man, nun sags doch endlich! Weihnachtsmann Andys Worte erklangen: „…nun dreht Euch mal um…da kommt die kleine Überraschung…!“ Und da kam unser niegelnagelneues (schreibt man das zusammen??) 10er Boot im Coyotendesign. Unsere Augen leuchteten, denn der heimliche Wunsch von einigen ist in Erfüllung gegangen. Ria taufte unsere Bertha anständig und sofort wurde gefachsimpelt.

Wir freuen uns auf die erste Fahrt mit Bertha und bedanken uns bei Andy und seinen Wichteln!!!

Saarow 2

Wind Südwest, Startbahn null zwei……

18. Saarower Drachenbootregatta am 05.09.2015

Am Samstag fand die 18. Saarower Drachenbootregatta auf dem Scharmützelsee statt. Losgelöst vom „Flammenden Scharmützelsee“, fanden sich 14 Teams auf der Schwanenwiese ein, die, ohne das Fest drum herum, anfangs nur wenige Zuschauer anlockte. Im Laufe des Tages blieb aber doch der eine oder andere Passant stehen und schaute dem Treiben auf dem von starkem Wind aufgewühlten See zu.

Der Wetterbericht verhieß nichts Gutes und es war klar, dass das eine nasse Angelegenheit werden und der Wind den Verlauf der Rennen mitbestimmen würde.

Um 10.45 Uhr ging es dann zum ersten Vorlauf aufs kühle Nass. Es hat ordentlich geschaukelt und gespritzt und die Zeit von 1:09.699 min. war nicht das, was wir angestrebt hatten. Aber je mehr wir uns an das unruhige Wasser gewöhnten, umso besser wurden die Zeiten. Im 2. Vorlauf gab es eine geringfügige Verbesserung auf 1:09.605 min., aber im 3. Lauf konnten wir endlich zeigen, dass da noch was geht und kamen mit einer 1:05.770 min. ins Ziel.

Von diesem Ergebnis beflügelt, hofften wir,  im 4. Vorlauf an diese Leistung anknüpfen zu können. Leider hat das nicht so ganz geklappt, aber die gefahrene 1:08.142 min. reichte, um uns als Zeitschnellste mit insgesamt 04:33.216 ins A-Finale zu bringen, dicht Mehr >

Gruppenbild

Puddingrühren auf dem Papendiek

24. NDR-Drachenbootfestival auf dem Schweriner Pfaffenteich vom 14.08. bis 16.08.2015

22 Coyoten machten sich am Freitag auf den Weg nach Schwerin. Leider wurden wir am Dreieck Barnim gestoppt und hatten im Stau 3 Stunden lang Zeit zum Kuscheln. Aber um 21 Uhr waren wir dann endlich am Ziel.

Dank Ramona und Roberto hatten wir schon einen perfekten Platz für unser Zelt, direkt am Niederländischen Hof.

Auf dem Papendiek (plattdeutsch) trafen sich 100 Teams aus ganz Europa, die von mehreren 10.000 Zuschauern angefeuert wurden. Eine schöne Kulisse, mitten im Stadtzentrum von Schwerin.

Der 12 Hektar große See hat nur einen Nachteil für Paddler, er ist im Schnitt nur 2,8 Meter tief, was das Paddeln nicht gerade leichter macht, aber das kennen wir ja schon. Hochmotiviert gingen wir mit den anderen 65 Teams in der Mixedklasse an den Start.

Zusammen mit De Machdeburjer und den Rocket Draxx haben wir zusätzlich noch ein Openboot starten lassen, so dass einige Männer doppelt belastet waren.

Am Samstag standen für unser Mixedboot zweimal 200m und einmal 900m auf dem Programm. Die beiden Vorläufe über 200m konnten wir gewinnen, wussten aber, da geht noch mehr, die Zeit war ausbaufähig. Jetzt aber den Blick erstmal auf die 900 Meter.

Aufgrund unserer Vorlaufzeiten über die 200m ergab sich, dass Mehr >

IMG-20150729-WA0001

Sommerloch in Magdeburg

15. Magdeburger Drachenbootfestival vom 25. bis 26.07.2015 auf dem Salbker See II

 

Auf dem Gelände des Wassersportvereins Buckau-Fermersleben e. V. fand am vergangenen Wochenende das 15. Magdeburger Drachenbootfestival statt. Gefahren wurde die 200m-, 500m- und 1000m-Strecke. Unterteilt wurde in die Kategorien Fun, Sport und Premium (wo wir starteten).

Leider gab es aufgrund der Ferien ein enormes Sommerloch in unserer Besatzung. Mit nur 17 Spreecoyoten, davon 7 Frauen, nahmen wir die Herausforderung dennoch an, auch wenn die anderen Teams mit 20 Paddlern, davon nur 6 Frauen, an den Start gingen.

Das zweite Loch riss Sturmtief Zeljko in den Sommer. Das bedeutete starken Wind und jede Menge Wellen. Aber gegen die mussten alle ankämpfen.

Der Wind war teilweise so heftig, dass es unsere Ersatztrommelmaus Julia fast vom Sitz gefegt hätte. Aber sie hat tapfer durchgehalten und einen guten Job gemacht. Liebe Julia, nochmals vielen Dank dafür.

Trotz der widrigen Umstände legten wir im ersten Lauf über 200m mit 49:06 sec. eine überraschend gute Zeit vor und waren total begeistert. Das zweite Rennen lief ebenfalls super.

Danach hat Zeljko dann richtig losgelegt und der Sturm nahm zu. Gegen 14:00 Uhr war das Wetter so schlecht, dass der Wettkampf abgebrochen werden musste, da es doch zu gefährlich wurde. Für das Mehr >